OTIS LOGO

Weltgrößter Hersteller von Aufzügen und Fahrtreppen

OPC® stattet OTIS mit dem bargeldlosen OPC Kassensystem aus

Mit einem Umsatz von 12,4 MRD US $ bei ca. 61.000 Mitarbeitern weltweit ist OTIS der weltgrößte Hersteller von Aufzügen, Fahrtreppen und Fahrsteigen. Derzeit sind eigenen Angaben zufolge mehr als 2,4 Millionen OTIS Aufzüge und Fahrtreppen in Betrieb.

So steht der Name OTIS weltweit für modernste, innovative Technik und höchste Qualitätsansprüche bei Wartung und Service. Bundesweit leben mehr als 1200 Servicetechniker an mehr als 100 Standorten und garantieren so im Supportfalle kürzeste Reaktionszeiten und ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit.

Zufriedene Kunden implizieren zufriedene und hoch motivierte Mitarbeiter. So bietet OTIS aus Arbeitnehmersicht auch alle Vorteile eines Großkonzerns; dazu zählt z. B. auch eine eigene Betriebsrestauration, damit auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt ist.

Das engagierte Team der Firma Lehmann`s Catering, sorgt fast rund um die Uhr für das leibliche Wohl der bis zu 1000 Mitarbeiter in der Konzernzentrale in Berlin. Damit bei dieser Anzahl potenzieller Essensteilnehmer alles reibungslos funktioniert, bedarf es auch einer perfekten Infrastruktur. Dazu zählt unter anderem auch ein modernes, leistungsfähiges Abrechnungssystem, auf dem aktuellen Stand der Technik.

Vor diesem Hintergrund wurde das schon etwas in die Jahre gekommene magnetkartenbasierte Abrechnungssystem, durch die neueste Systemgeneration des OPC® ePaymentSystems ersetzt. Als Datenträger dient jetzt die bestehende OTIS Chipkarte auf Basis der Mifare DESFire Technologie, die als Werksausweis fungiert und zusätzlich für die Zutrittskontrolle und Arbeitszeiterfassung verwendet wird. Aufgewertet wird der Mitarbeiterausweis an dem OPC® Chipkartenaufwerter BAR. 

In dem Betriebsrestaurant werden dann, die vom Essensteilnehmer ausgewählten Speisen und Getränke, von der Servicekraft an den OPC® TouchPOS Terminals erfasst. Der Zahlungsvorgang erfolgt durch Auflegen der Chipkarte auf dem OPC® DeskReader. Die Zahlung wird durch den Essensteilnehmer selbst, durch das Drücken des im OPC® DeskReader integrierten Bestätigungsbuttons, autorisiert. Dieser zeigt dann auch das aktualisierte Restguthaben an, selbstverständlich kann auf Wunsch ein Bon generiert werden.

Externe Essensgäste, so z. B. Mitarbeiter von Fremdfirmen, erhalten eine gesonderte Chipkarte, die auch automatisch auf eine separate Preisebene zurückgreifen kann. Die interne Bewirtung z. B. mit Kaffee, Kaltgetränken, Zwischenverpflegung für Seminare und Schulungsveranstaltungen werden  über sogenannte „Kostenstellenkarten“ abgerechnet. Optional wäre das System um eine Vorbestellmöglichkeit von Menüs und/oder Zwischenverpflegungskomponenten, per Inter- oder Intranet, jederzeit erweiterbar.

Alles in allem eine innovative, flexible, schnelle, und vor allem zukunftsfähige Lösung zum Wohl der OTIS Mitarbeiter, so Torsten Hülsmann – Projektbetreuer der OPC® cardsystems GmbH.